Begleitung

melanie-lassmann_SK_begleitung

Wenn es doch nur irgendetwas geben würde, wodurch sich dein Kinderwunsch garantiert erfüllen würde… wenn du doch irgendetwas kaufen könntest, wenn du nur irgendetwas tun könntest… du würdest es tun!

Wenn du sicher wüsstest, dass du nur „soundsolange“ warten und durchhalten müsstest und dann garantiert dein Baby in deinen Armen halten könntest… du würdest es tun!

Diese Garantie gibt es leider nicht.
Knallhart ist das so!

Und was bleibt, ist die Erkenntnis, dass du ausgeliefert bist, ohnmächtig, du hast es nicht in der Hand. Genauso ist es mir ergangen, als immer klarer wurde, dass „das mit dem Schwangerwerden“ bei mir irgendwie nicht funktioniert.

Ich, die ihr Leben immer so konsequent, zielgerichtet und fest im Griff hatte, alles durchdacht und durchgeplant hatte, musste anerkennen, dass es Dinge zwischen Himmel und Erde gibt, die der Mensch nicht steuern kann. Ich musste schmerzhafterweise anerkennen, dass es so etwas wie Schicksal gibt.

Ich weiß also ganz genau, wie es sich anfühlt, Monat für Monat inständig zu hoffen, dass „es geklappt hat“. Und wie anstrengend und kräftezehrend das ist, immer wieder mit der tiefen Enttäuschung, Verzweiflung und der Wut klar zu kommen und sich jedes Mal wieder aus diesem Sumpf negativster Emotionen heraus zu kämpfen. Du rechnest einfach nicht damit, dass das alles so unendlich schwer sein kann, dass eine Schwangerschaft nichts Selbstverständliches ist, sondern eben auch sehr viel Glück erfordert.

Du bist nicht allein mit deinem Dilemma

In Deutschland ist fast jedes zehnte Paar zwischen 25 und 59 Jahren ungewollt kinderlos

Für die Erfüllung ihres Wunsches sind diese Paare auf medizinische Hilfe angewiesen. Die Behandlung mit der schulmedizinischen Reproduktionsmedizin stellt für diese Paare nicht nur eine hohe finanzielle Belastung dar, sondern insbesondere auch eine extrem starke psychische und seelische Belastung. Hinzu kommen körperliche Strapazen, die die Frau bedingt durch höchstdosierte Hormontherapien sowie diverse operative Eingriffe in Kauf nehmen muss.

Dein unerfüllter Kinderwunsch ist ein Tabu-Thema

Wir sprechen nicht oder nur sehr ungern darüber, dass wir uns -oft so lange schon- sehnlichst ein Kind wünschen. Schließlich ist es für sehr viele Menschen das „Normalste der Welt“. Und dass ausgerechnet DU nicht das Glück hast, problemlos schwanger zu werden, macht emotional eine Menge mit dir. Du fühlst dich ganz schnell einsam und außen vor. Du fühlst dich unverstanden und fragst dich, womit ausgerechnet du das „verdient“ hast. Gefühle des Versagens, des „nicht richtig seins“ gesellen sich dazu, du versinkst komplett in der Destruktivität des Mangeldenkens.

So gut wie jeder deiner Lebensbereiche ist von deinem Kinderwunsch betroffen

Der Kinderwunsch ist, im Gegensatz zu vielen anderen herausfordernden Lebenssituationen, sehr besonders, im negativen Sinne fast „einzigartig“. Denn er greift in jeden einzelnen deiner Lebensbereiche ein. Noch deutlicher formuliert: Alles wird schwierig. Die eigene Persönlichkeit leidet, die Partnerschaft leider oft auch in erheblichem Maße. Berufliche Entwicklung wird nebensächlich, schließlich hast du ja ganz andere Pläne…

Rein finanziell betrachtet gibt es nur noch diesen einen Fokus, denn ein Besuch in der Kinderwunschklinik ist extrem kostspielig und zwar ohne Verhandlungsspielraum oder Wahlmöglichkeiten – „gibt es Einsparmöglichkeiten? NEIN!! …aber das sollte es ihnen doch wert sein??!“

Du fängst an, deinen Lifestyle und deine Gewohnheiten im Hinblick auf die gesundheitliche Sinnhaftigkeit zu analysieren und zu dokumentieren. Du beginnst, dich ernährungstechnisch zu kasteien, schluckst Nahrungsergänzungsmittel, meidest Genussmittel, die sich negativ auf deine körperliche Verfassung auswirken könnten… der Spaß- und Genussfaktor versinkt im Unterirdischen…

Du verzichtest auf sämtliche Aktivitäten, die sich „ungünstig“ oder „nachteilig“ auf deinen Kinderwunsch auswirken könnten, du stellst so Vieles zurück, um deine Chancen nicht zu gefährden. Wenn dann auch noch Freundschaften kompliziert und schwierig werden, weil „es bei den Anderen sofort geklappt hat“ und du sicher bist, dass überhaupt „Alle“ erwarten, dass auch du bald „die frohe Botschaft verkünden wirst“, dann steigen sowohl dein Angstfaktor als auch der gefühlte Druck, die Erwartungshaltung, unaufhaltsam. Und dann ist da ja auch noch die eigene Familie – eigentlich ein Ort der Sicherheit, der Geborgenheit, der bedingungslosen Akzeptanz. Wie gehst du denn damit um, wenn deine eigenen Eltern nun wegen deines unerfüllten Kinderwunsches auch nicht Großeltern werden können?

Kurz auf den Punkt gebracht

Die Zeit deines unerfüllten Kinderwunsches ist eine sehr, sehr besondere, herausfordernde und schwer auszuhaltende Lebensphase. Je länger diese Phase andauert, desto offensichtlicher und gravierender werden die Auswirkungen, die Symptome, mit denen du reagierst. Es gibt keine Pause, keinen Notausgang, du kannst nicht fliehen. Du bist immer mittendrin statt nur dabei und -auch, wenn du es dir noch so sehr wünscht- den Eltern mit den süßen Babys kannst auch du definitiv nicht verbieten, ihr Glück freudestrahlend in der Öffentlichkeit zu präsentieren!

Mit meinem Coachingangebot unterstütze ich dich in dieser hoch emotionalen Phase, dich mental zu positionieren und auch darauf zu schauen, ob es noch emotionale und/oder seelische Themen gibt, die dich in deinem Kinderwunsch blockieren. Doch auch dein Körper kann Unterstützung gebrauchen! Mit Akupunktur bzw. Akupressur sowie der Tuina-Therapie unterstütze ich dich darin, auch deine körperlichen Voraussetzungen für deinen Kinderwunsch zu optimieren.

Scroll to Top