Adoption / Pflege

melanie-lassmann_SK_adpotion_pflege

Und eines ist klar… wenn du diesen Weg bis hierhin gegangen bist, bist du nicht mehr derselbe Mensch, der du zu Beginn deines Kinderwunsches warst – und das ist definitiv ein Geschenk!

Du hast dich auf intensivste Art und Weise mit dir, deiner Lebensgeschichte und deiner Partnerschaft auseinandergesetzt.

Du weißt jetzt, was du NICHT mehr willst.

Du weißt jetzt, WAS dir wichtig ist in deinem Leben.

Du weißt jetzt, WER dir wichtig ist in deinem Leben.

Du weißt jetzt, WER DU BIST, im Hier und Jetzt!

Du bist klar mit dir, deinen Lebensprioritäten, deinen Werten, deinem Plan vom Leben.

Du hast eine Entscheidung getroffen. Du willst für ein Kind da sein. Du willst ein Kind auf seinem Weg durchs Leben begleiten und mit allem was du bist und hast, für es da sein.

Ohne wenn und aber

Du willst ...

Zusammen mit deinem Partner einem Kind das Wichtigste im Leben sein: liebende Eltern, die ohne WENN und ABER, völlig uneigennützig, kompromisslos ihrem Kind zur Seite stehen, es konsequent und liebevoll auf das Leben vorbereiten.

Ich stehe dir dabei mit all meinem Wissen und meiner Erfahrung, die ich auf unserem Weg, Adoptiveltern zu werden, gemacht und gesammelt habe, zur Seite.

Ich begleite dich -ob mit oder ohne deinen Lebenspartner- durch den Dschungel an Informationen, Richtlinien, Empfehlungen und rechtlichen Vorgaben rund um das Thema Adoption und Pflegschaft, damit du dich auf das Wesentliche konzentrieren kannst: auf DICH und deinen Herzenswunsch!

Denn auch dieser Weg wirft wieder viele Fragen und Unsicherheiten auf emotionaler und mentaler Ebene auf, wenn es z.B. darum geht, den ersten Kontakt mit dem Jugendamt aufzunehmen, das erste Gespräch zu führen. Wie präsentiere ich mich, was darf ich sagen, was verschweige ich lieber? Was wollen „die“ denn von mir hören? Wie geht das eigentlich, sich „als Eltern zu bewerben“? Und bei allem schwingt die ANGST mit „was passiert, wenn ich es nicht hinbekomme? Es ist schließlich „unsere letzte Chance“, doch noch Eltern zu werden…

Mit mir zusammen bereitest du dich auf dieses -da bin ich ehrlich- nicht immer angenehme „Bewerbungsverfahren“ vor. Nicht angenehm, weil du emotional, seelisch und moralisch „die Hosen herunterlassen musst“. Du legst dir unbekannten Menschen, nämlich den Mitarbeitern des Jugendamtes, dein Leben offen im Hinblick auf deine Herkunft, deine Lebensgeschichte, deine Kinderwunschgeschichte, deine Werte, deine Stärken, deine Schwächen, deine Partnerschaft, deine Motivation und, und, und… du merkst schon – du legst dich komplett offen!

Mehr...

Scroll to Top